Plus Size Onlineshops

Hier findet Ihr Plus Size Onlineshops oder Fashion Onlineshops mit Angebot in großen Größen, die ich sehr schätze und wo ich regelmäßig bestelle. Die möchte ich nun sehr gerne mit Euch teilen und zu meinen Lieblingsshops etwas mehr schreiben. Natürlich können die Erfahrungen unterschiedlich sein, weshalb ich Euch herzlich einlade, dazu auch Kommentare abzugeben. Wenn ich einen neuen Shop mit großen Größen nutze und ausführlich etwas dazu sagen kann, wird die Liste mit weiteren Shoppingerfahrungen natürlich ergänzt. Bis dahin kommt Ihr aber über die Links unten direkt zu den Shops.

Übersicht:

Asos Curve

Mein absoluter Favourite unter den Online Shops ist eindeutig Asos mit seinem „Curve“ und „Inspire“ Angebot für Übergrößen. Aber auch Teile von Junarose, New Look, Boohoo oder oder oder kann man dort schießen und tolle Schuhe, auch in größeren Weiten. Wegen der riesigen Auswahl an junger Mode, bestelle ich hier eigentlich jeden Monat etwas schönes, weshalb auch 70% meiner Teile im Blog von Asos kommen, wie beispielsweise hier, hier oder hier. <3



DE_BEAUTY_728x90

 

Alle Fakten über Bestellungen bei Asos:

Shoppingerlebnis:

Trotz des großen Angebots, finde ich die Navigation durch den Shop angenehm. Ich cruise meist direkt zu Curve&Inspire, wo die Übergößen zu finden sind. Je nachdem, was ich gerade suche, kann ich die Filter einstellen (Farben, Marken, Preis oder mir einfach einen Überblick z.B. über alle Kleider, Oberteile, Hosen etc. verschaffen. Um keine böse Überraschung zu erleben, weil meine Größe nicht mehr vorrätig ist, gebe ich auch direkt meine Kleidergröße ein. Bei mir ist es hier eine 52 bis 54.

Größen bei Asos:

Die Größen rangieren bei Asos Curve von 46 bis 56. Sie bieten aber auch Marken wie Junarose oder Carmakoma an, wo das etwas variiert. Ich nenne die normalen Asos-Größen mal Wohlfühlgrößen, da sie nach meiner Erfahrung eher größer ausfallen als zu klein. Das kann ganz nett und schmeichelhaft sein, aber ist auch manchmal ärgerlich, wenn es eher Glück ist, ob die Klamotte passt oder nicht. Aber die Auswahl in Übergröße ist einfach der HAMMER.

Versand:

Kostenloser Versand ab 29,99 Euro Einkaufswert. Ca. 4 bis 5 Werktage dauert es im Schnitt, bis die guten Stücke bei mir sind. 6 Euro kostet der Expressversand, der die Lieferzeit auf 2 Werktage reduziert und 15 Euro müsst Ihr ausgeben, wenn Ihr die schicken Teile innerhalb von 24 Stunden zu Hause haben wollt.

Bezahlung:

Ihr meldet Euch an, das geht auch ganz praktisch über Social Media Kanäle (Facebook, Twitter, Google+ – nutzt das irgendjemand?;-) ) Dann habt Ihr die Wahl zwischen Rechnung, Paypal, Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express) und Sofortüberweisung. Ich nutze grundsätzlich die Rechnungsoption, die über Klarna abgewickelt wird. Sie sind auch sehr hinter ihrem Geld her, entsprechend sollte man zeitnah zurückschicken und/oder überweisen.

Rücksendungen:

Bei Asos sind die Retouren ziemlich unkompliziert und ebenfalls kostenlos. Ihr könnt das Paket sowohl bei Hermes als auch DHL abgeben.

Specials:

Asos hat einige riesige Sale Abteilung, in der ich regelmäßig fündig werde und ich liebe ihre Newsletter und die Sonderaktionen mit Rabatten und Gutscheincodes, die mich immer wieder dazu bringen, doch noch das eine oder andere Stück zu bestellen.


ASOS DE Midseason Sale 728x90

Außerdem bieten Sie noch einen Asos Pemier VIP Service an. Dabei bezahlst Du 19 Euro und hast dann ein Jahr lang den Expressversand automatisch und ohne weitere Kosten dabei.

Die Asos Shopping App:

Habe ich noch nicht getestet, da ich nur selten übers Smartphone bestelle, aber so sehen die verschiedenen Versionen aus:

Asos Shopping App

Fazit Asos Curve:

Es gibt wirklich nur kleine Abstriche, wie z.B. dass ich auf Rechnung nur an meine Meldeadresse verschicken kann und dass die Größen teilweise recht groß ausfallen. Aber Asos Curve ist als Plus Size Online Shop meine absolute Nummer eins mit Sahnehäubchen und Kirsche obendrauf.

H&M+

Bei H&M habe ich natürlich schon in der Übergrößenabteilung eingekauft, als sie noch „Big is Beautiful“ hieß und kein Online Shop angeschlossen war. Ähnlich wie bei Asos finde ich hier die Teile einfach recht jung und es können richtig coole Stücke darunter sein. Allerdings habe ich hier öfter mal Probleme mit der Passform. Was mir, im Gegensatz zu Asos oder Evans, hier besonders gut gefällt, sind die Hosenschnitte, die für mich einfach ideal sind. Hier kommt mir zugute, dass ich eher der bäuchige Typ bin, mein Hintern und meine Oberschenkel aber verhältnismäßig klein gehalten sind, im Vergleich zu Curvy Ladies mit Birnenform. Leider sind mir dafür die Blusen und Shirts etwas kurz oder zu eng geschnitten, um mich wirklich wohl darin zu fühlen. Und die Ärmel finde ich häufig auch zu kurz, meine Oberarme gefallen mir darin nicht wirklich. Nichtsdestotrotz gibt es einen Haufen Röcke, Kleider, Leggins, Schmuck etc., die ich immer wieder gerne bei H&M kaufe, egal ob online oder im Laden um die Ecke. Beispiele: hier das komplette Outfit, diese Kombi aus Karobluse und Maxirock und der tolle Bleistiftrock mitsamt der Bluse.

H&M Online Shop

Alle Fakten über Bestellungen bei H&M:

 Shoppingerlebnis:

H&M+ LandingpageDas Angebot in der Rubrik H&M+ ist übersichtlich, zu übersichtlich. Ab und an findet sich hier auch ein schönes Teil oder meine Größe, die im Laden vergriffen war, aber die Auswahl im analogen Shop ist, zumindest hier in Berlin, deutlich größer. Zum Glück sind die Accessoires für alle da besser aufgestellt, sodass sich hier noch einiges findet. Auch bei H&M finde ich das Angebot gut zu überblicken, andernfalls sind wieder Filtermöglichkeiten vorgegeben (Größe, Farbe und „Konzept“-also die internen Marken von H&M). Mir fehlt hier ein Preisfilter, aber okay, so große Sprünge gibt es ja dort auch nicht.

Womit H&M allerdings in der Vergangenheit negativ aufgefallen ist, sind die Models. Im Moment sehen sie tatsächlich wenigstens halbwegs nach Plus Size aus, aber sie haben es tatsächlich im vergangenen Jahr fertig gebracht, einfach an ein schlankes Model dafür auszuwählen, das locker in „M“ unterwegs sein könnte, hier könnt Ihr etwas dazu lesen. Da fühle ich mich als Plus Size Kundin jedenfalls nicht ernst genommen. Dazu noch das recht geringe Angebot, schade. Vor allem, da H&M echt lange mein absoluter Lieblingsshop war, als andere junge Anbieter, noch gar nicht auf die Idee kamen Übergrößen anzubieten.

Größen bei H&M+:

H&M+ führt Größen von 44 bis 54. Mit den Größen ist das aber so eine Sache. Ich trage eigentlich eine 52, aber hier kann ich gut und gerne eine Nummer drauf schlagen und selbst dann sind mir Oberteile, die es maximal bis 54 gibt, häufig zu klein – zu große Brüste, zu dicke Arme, zu dicker Bauch. Sie bieten viele Kleidungsstücke aber auch in XL bis 4XL an, wo mir dann eine 2XL passt. Alles, was weiter sitzt, aus Jersey ist etc. gibt es in dieser Einteilung, Hosen, Blusen, Jacken rangieren auf der normalen Konfektionsskala. Während ich also die Größen bei Asos als Wohlfühlgrößen bezeichnet habe, könnte diese hier eher das Potential haben, große Frustration und schnellen Rückversand auszulösen.

Versand:

Der Versand kostet immer 4,90 Euro und die Lieferung kommt dann nach 3 bis 5 Werktagen an, manchmal sind sie sogar schneller, aber das ist eher selten.

Bezahlung:

Auch hier muss man sich erst einmal mit einem Kundenkonto anmelden, einen Gastaccount oder ähnliches gibt es nicht. Danach habt Ihr die Wahl zwischen

  • Rechnungskauf
  • Monatsrechnung (+1 Euro)
  • Teilzahlung (auf 12 Monate mit satten 13,76% Zinsen!)
  • Kreditkarte oder Nachnahme (+4 Euro Nachnahmegebühr).

Aus Bequemlichkeit nutze ich hier immer die Monatsrechnung, so muss ich mich nicht so stressen mit der Überweisung, ich finde den Service sehr kulant, da auch normale Rechnungen mit dem Aufschlag von einem Euro automatisch zur Monatsrechnung werden, sobald die 14-tägige Bezahlfrist abgelaufen ist. So werden aber auch nicht sofort Mahngebühren fällig.

Rücksendungen:

Die Rückendungen von H&M laufen über Hermes und sind ebenfalls unkompliziert und kostenlos. Hier hatte ich noch nie irgendwelche Problem.

Specials:

Auch H&M bietet immer wieder Rabattaktionen und Gutscheincodes an, die sie über ihren Newsletter spreaden. Aber diese nutze ich eher selten, da die Auswahl eben so begrenzt ist. Der Sale bietet selten spannende Schnäppchen für mich, da ich die Teile dann meist auch schon vor 9 Monaten nicht haben wollte.

Die H&M Shopping App:

Auch hier habe ich mein Smartphone noch nicht zum bestellen genutzt, aber ein kleiner Einblick:

Shopping App von H&M

Evans

Evans war meine erste Entdeckung bei reinen Plus Size Online Shops, die eben ausschließlich Mode in Übergrößen führen. Damals war ich absolut geflasht und habe einiges bestellt. Besonders die Kollektion von Beth Ditto fand ich in der Vergangenheit echt großartig. Aber irgendwie wurden die Klamotten, meiner Ansicht nach, immer spießiger. In letzter Zeit sind aber eine Reihe bekannter Plus Size Marken wie Carmakoma, Junarose oder Scarlett&Jones dazu gekommen. Hier habe ich mich noch nicht ausgetobt. Worauf ich aber echt schwöre, sind die BHs bei Evans, die mir endlich mal ordentlich passen. Mit einer 105 E-F ist es nicht gerade leicht immer den richtigen BH zu finden. Entsprechend bestelle ich regelmäßig bei ihnen Unterwäsche, um meine Kurven ordentlich zu verpacken.

Screenshot Evans

Bildquelle: Screenshot von http://www.evansmode.de/

Alle Fakten über Bestellungen bei Evans:

Shoppingerlebnis:

Die Navigation auf der Seite finde ich sehr übersichtlich. Eine besonders gute Idee finde ich die Möglichkeit, sich nach Figurtyp Kleidungsstücke anzeigen zu lassen. Etwas schade ist, dass dort nicht wahnsinnig viele Klamotten eingepflegt werden, hier wäre also noch Potential, das Ganze etwas auszbauen. Auch bei Evans schmeiße ich sehr gerne die Filterfunktion an, die neben der Größe, Farbe und dem Preis sogar die Länge von Ärmeln und Hosenbeinen zulässt – für mich extrem praktisch, da ich immer etwas mit längeren Ärmeln suche und mich sonst durch einen Wust von sehr kurzen Ärmellängen kämpfe. Ach, die Marken solltet Ihr Euch unbedingt anschauen, die Maxikleider von Little Mistress sind z.B. großartig, aber ein wenig teurer und nur bis Größe 52 erhältlich.

 

Lingerie bei Evans

Bildquelle: Screenshot von http://www.evansmode.de/

In meiner Lieblingskategorie, der Lingerie Abteilung, könnt Ihr von vornherein die Art von BH auswählen, die Ihr sucht. Die Optik ist hier sehr hochwertig und es gibt einen Überblick über die  Marken wie Triumph und Curvy Kate. Besonders letztere trage ich immer sehr gerne.

Die Farben und Stoffe sind hier alles andere als altbacken. Neben ganz einfachen schwarzen BHs, die ich gut unter Shirts tragen kann, habe ich beispielsweise auch Varianten aus Satin mit Spitze in vielen verschiedenen Farben ergattert. Meine letzte Anschaffung hat Leoprint und pinke Schleifchen – und das in meiner Größe, toll.

Größen bei Evans:

Die Größen bei Evans waren am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig für mich, da zunächst nur britische Größen zur Auswahl standen. Inzwischen kann man aber ganz normal nach europäischer Konfektion wählen. Die meisten Kleidungsstücke gibt es bei Evans von Größe 40 bis 58. Hosen fallen bei mir eher zu groß am Hintern und den Oberschenkeln aus und teilweise zu kurz. Ich bin 1,70 und eher der Apfeltyp mit leichter Tendenz zur Sanduhr. Ich denke, jede etwas kleinere Frau mit Birnenfigur wird hier gut sitzende Modelle für sich finden. Mit den Kleidern bin ich immer sehr zufrieden gewesen und auch Röcke und Shirts sitzen grundsätzlich gut. Ausnahmen bestätigen hier natürlich die Regel.

Versand:

Ab 75 Euro Bestellwert ist der Versand kostenlos. Bis zu 5 Werktage braucht Evans, um die Sendung aus GB zu euch zu befördern, ich habe aber auch schon länger gebraucht. Für 9,50 Euro versprechen Sie den Expressversand innerhalb von 2 Werktagen, habe ich aber noch nie genutzt.

Bezahlung:

Bezahlen müsst Ihr bei Evans grundsätzlich im Voraus, eine Tatsache, die mich als bettelarme Studentin früher echt genervt hat. Und auch heute finde ich es unangenehm, die Ware im Vorfeld zu bezahlen, ohne sie überhaupt gesehen zu haben, zumal die Rücksendung auch hin und wieder kompliziert war bei Evans, s.u. Die Bezahlmöglichkeiten sind:

  • Kreditkarte (Visa, Maestro, American Express, Mastercard)
  • Sofortüberweisung
  • Paypal
  • und Lastschrift.

Rücksendungen

Was die Rücksendungen angeht, war es immer ein wenig komplizierter bei Evans. Ich habe das auch schon lange nicht mehr gemacht, da die BHs eigentlich meist gut passen. Auf jeden Fall war der Rücksendeaufkleber nicht direkt mit im Paket, man muss ihn sich erst per Mail bestellen, selbst ausdrucken und aufkleben. Das finde ich schon sehr kompliziert und unnötig.

 Specials

Auch Evans hat immer wieder Sales und Sonderangebote. Dann gibt es Basics, BHs oder Jeans günstiger, wenn man gleich zwei oder mehr bestellt. Dieses Angebot gilt dann immer für ausgewählte Modelle, die Palette ist aber recht groß.

Happy Size

Happy Size ist ein Shop, der eine recht große Bandbreite an Stilen in Plus Size anbietet. Diesen Onlineshop nutze ich besonders gerne, wenn ich Jacken suche, die in meiner großen Größe nicht wahnsinnig lange und weite Ärmel haben. Zum Beispiel war ich seit Jahren auf der Suche nach einer schönen (Kunst)lederjacke und war schon kurz vorm Verzweifeln, bis ich MEINE JACKE gefunden habe – zum Beispiel in diesem Blogpost. Die großen Qualitätsmarken der Plus Size Branchen sind hier vertreten: Zizzi, Samoon, Yoek oder Junarose zum Beispiel. Und sie haben sogar ein Sortiment für Herren in großen Größen, was es nicht überall gibt.

Alle Fakten über Bestellungen im Happy Size Onlineshop

Shoppingerlebnis

Ich finde die Seite recht übersichtlich gestaltet und stöbere am liebsten in den neuesten Trends umher. Die Auswahl ist insgesamt nicht extrem jung und überbordend groß, aber es sind immer wieder richtig schöne Stücke dabei. Übersichtliche und einfache Filterfunktionen helfen auch hier ungemein bei der Auswahl, wenn ihr nicht einfach stöbern, sondern ganz gezielt suchen möchtet. Kleines Extra bei Happy Size: Trachtenmode gehört zum Angebot – von der Trachtenhose bis zum Dirndl. Ich persönlich trage sie zwar nicht, habe aber auch schon gehört, dass sie in großen Größen schwer zu kriegen ist.

Größen bei Happy Size

Die Größen fallen auch bei Happy Size eher großzügig aus – gerade bei Hosen habe ich mich erst einmal etwas verschätzt und zu groß bestellt. Also probiert ruhig am Anfang mal zwei Größen aus, bis ihr eure Happy Größe findet.

Versand

Ab einem Mindestbestellwert von 25 Euro könnt ihr bei Happy Size bestellen. Das Porto beträgt 5,95 Euro. Eure neuen Stücke erreichen euch dann nach 3 bis 5 Tagen. Ab und an kann es mal länger dauern nach meiner Erfahrung.

Bezahlung

  • Rechnung
  • Kreditkarte
  • PayPal
  • Nachnahme
  • Vorkasse
  • Ratenzahlung

Rücksendungen

Der Rückversand ist ganz unkompliziert, kostenlos und innerhalb von 14 Tagen möglich. Ein Rücksendeaufkleber liegt bei und Ihr könnt über DHL ganz easy zurückschicken, was euch doch nicht gefällt oder passt.

Specials und Deals

Bei Happy Size gibt es regelmäßig Rabatte und andere spannende Deals – zum Beispiel erhaltet ihr für die Newsletter Anmeldung einen 10 Euro Gutschein.

Missguided

Genau wie Evans sitzen Missguided in Großbritannien, allerdings handelt es sich hier auch wieder um einen „normalen“ Shop mit einem zusätzlichen Angebot an großen Größen. Was besonders cool ist an Missguided ist, dass sie einen wirklich angesagten, edgy Style verkörpern. Hier könnt Ihr auch mal was ausgefallenes, mutiges ausprobieren.

 

Navabi bietet hochwertige Designermode in großen Größen an, die mich mit ihrer tollen Qualität überzeugt. Inzwischen gönne ich mir ab und an den Luxus, mir dort schicke Einzelteile zu bestellen.

Facebook Comments